Prof. Dr. Andreas König

Prof. Dr. Andreas König

„Was macht die Digitalisierung mit Einfluss- und Kommunikationsräumen in Organisationen und um sie herum?“

Prof. Dr. Andreas König ist seit 2013 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Strategisches Management, Innovation und Entrepreneurship an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau. Seine Forschungsergebnisse werden in weltweit führenden wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht, darunter das Administrative Science Quarterly, der Academy of Management Review und Research Policy. Er erhielt zweimal den Glueck Best Paper Award der Business Policy and Strategy Division der Academy of Management. 2014 wurde er mit dem VHB Best Paper Award ausgezeichnet. Er ist Mitglied des Editorial Boards des Academy of Management Review.

Prof. Dr. Andreas König ist Sprecher des Forschungsfeldes Cyber<>Ko-Kreation. Das ist sein Beitrag:

„In Cyber<>Spaces untersuche ich zwei Fragen: Erstens, wie verändern sich die Auswirkungen der Persönlichkeitseigenschaften von Top-Executives auf das Organisationsverhalten aufgrund der Digitalisierung? Und zweitens: Welche fundamental neuartigen Herausforderungen entstehen im Zuge der Digitalisierung für die Kommunikation von hochrangigen Führungskräften?“

Darum beteiligt er sich an Cyber<>Spaces:

„Wenige technologische Entwicklungen haben weitreichendere gesellschaftliche, und damit auch ökonomische, Implikationen wie die Digitalisierung. Ob wir die Auswirkungen der Digitalisierung – einschließlich Fake News, Filter Bubbles, artifizieller Intelligenz, Human Enhancement und vieles mehr – als Chance wahrnehmen oder als Bedrohung: Wir können uns diesem Wandel nicht verschließen. Eine der zentralen Aufgaben der Gesellschaftswissenschaften wird es sein, den Weg der Gesellschaft und ihrer Akteure im Zuge der Digitalisierung zu beleuchten und zu hinterfragen, einschließlich sich selbst. Mich fasziniert, dass wir mit Cyber<>Spaces der Komplexität dieser Aufgabe gerecht werden wollen und bewusst einen Schwerpunkt setzen auf die sozio-ökonomische Dimension der Digitalisierung. Die Möglichkeit, all dies in einem einzigartigen Kreis an ausgewiesenen, international renommierten und besonders interdisziplinär denkenden Kolleginnen und Kollegen tun zu dürfen, finde ich großartig.“

In Verbindung stehende Forschung:

Prof. Dr. König forscht vor allem in den Feldern Innovation, organisationaler Wandel und Leadership. Einen besonderen Schwerpunkt legt er auf den Umgang mit diskontinuierlichem technologischem Wandel.

  • Gerstner, W.-C., König, A., Enders, A., Hambrick, D. C. 2013. CEO Narcissism, Audience Engagement, and Organizational Adoption of Technological Discontinuities. Administrative Science Quarterly, 58: 257–291.
  • König, A., Kammerlander, N., Enders, A. 2013. The Family Innovator’s Dilemma: How Family Influence Affects the Adoption of Discontinuous Technologies by Incumbent Firms. Academy of Management Review, 38: 418–441.

Mehr zur Forschung von Prof. Dr. König