Prof. Dr. Louisa Specht

Prof. Dr. Louisa Specht

„Wie sollten Institutionen für die datengetriebene Wirtschaft gestaltet werden?“

Prof. Dr. Louisa Specht ist seit 2017 Inhaberin des Lehrstuhls für Europäisches und Internationales Informations- und Datenrecht an der Universität Passau. Deutschlandweit ist sie eine der jüngsten Professorinnen im Bereich Rechtswissenschaften. In ihrem Habilitationsprojekt beschäftigt sie sich mit dem „Diktat der Technik-Rematerialisierung der Privatautonomie im informationstechnologischen Umfeld“. Prof. Dr. Specht engagiert sich als Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. sowie im Fachausschuss für Urheber- und Verlagsrecht der Deutschen Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V. (GRUR).

Prof. Dr. Louisa Specht ist Principal Investigator im Forschungsfeld Cyber<>Institutionen. Das ist ihr Beitrag:

„Ich beschäftige mich mit der Ausgestaltung von Institutionen für die datengetriebene Wirtschaft. In das Cluster bringe ich mich mit meiner Expertise in den Bereichen Internetrecht, Medienrecht, Recht des Geistigen Eigentums, Daten- und Informationsrecht ein.“

Darum beteiligt sie sich an Cyber<>Spaces:

„Die starke interdisziplinäre Zusammenarbeit einer Vielzahl von Forschungsrichtungen im Exzellenzcluster Cyber<>Spaces ist eine hervorragende Möglichkeit, um den Herausforderungen der Digitalisierung angemessen zu begegnen.“

In Verbindung stehende Forschung:

Prof. Dr. Specht konzentriert sich in ihrer Arbeit insbesondere auf das Datenschutzrecht sowie auf Fragen der datengetriebenen Wirtschaft aus zivil-, urheber- und persönlichkeitsrechtlicher Perspektive.

  • Specht, L. 2017. „Bezahlen mit Daten“ – Mögliche Auswirkungen des Richtlinienvorschlags über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte der Bereitstellung digitaler Inhalte auf das nationale Vertrags- und Datenschutzrecht. Ordnung der Wissenschaft, 2: 121–128.
  • Specht, L. 2012. Konsequenzen der Ökonomisierung informationeller Selbstbestimmung: Die zivilrechtliche Erfassung des Datenhandels (Dissertationsschrift), Köln: Carl Heymanns Verlag.

Mehr zur Forschung von Prof. Dr. Louisa Specht