Zum Inhalt springen

In welchen <digitalen> Räumen leben wir?

Cyber<>Spaces steht für die Vision der Universität Passau, bis 2028 zu einem der führenden Zentren in Europa für interdisziplinäre Grundlagenforschung zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung zu werden. Forscherinnen und Forscher aller Fakultäten und Disziplinen treiben dieses Ziel voran.

Der Themenschwerpunkt „Digitalisierung, vernetzte Gesellschaft und (Internet)Kulturen“ schafft fakultätsübergreifend Brücken an der Universität Passau:  von den Sprach- und Kultur- über die Wirtschaftswissenschaften und die Informatik bis hin zu den Rechtswissenschaften und zur Psychologie. Die Forscherinnen und Forscher beschäftigen sich dabei mit Themen wie der veränderten Kommunikation und Filter-Blasen in digitalen Kanälen, den Implikationen datengetriebener Plattform-Ökonomien für etablierte Organisationen und Regulierung sowie den Chancen und Risiken von Digitalisierung in Entwicklungsländern.

Projekte zum Schwerpunkt Digitalisierung

Unsere Stärken

<>Profil der Universität Passau. Seit 2011 setzt sich die Universität Passau fakultätsübergreifend mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung auseinander. Beispiele dafür sind das Ausbauprogramm Technik Plus, das BMBF-Projekt SKILL sowie die durch das BMBF geförderte Etablierung des Passauer Zentrums für e-Humanities. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit in diesen und noch vielen weiteren Projekten entwickelten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Passau den Schwerpunkt „Digitalisierung, vernetzte Gesellschaft und (Internet)Kulturen“. Aufbauend auf den vergangenen Erfolgen und der ausgezeichneten Positionierung der Universität im THE Ranking als eine der besten jungen Universitäten (unter 50 Jahren) weltweit strebt sie an, zum 50. Geburtstag im Jahr 2028 zu einem der führenden Zentren in Europa für interdisziplinäre Grundlagenforschung zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung zu werden.

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen
/uploads/tx_upatheme/vimeo-8453b81b67811ec6cb7945133a2e2b5a4da28b3e.jpg

<>International und interdisziplinär. Die Forscherinnen und Forscher können auf die Ressourcen des Passau International Centre for Advanced Interdisciplinary Studies (PICAIS) zugreifen, einer zentralen wissenschaftlichen Einrichtung, angesiedelt unter dem Dach der Forschungs- und Nachwuchsförderung. Das Zentrum unterstützt interdisziplinäre Projekt- und Veranstaltungsideen und integriert internationale Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler in die Wissenschaftslandschaft der Universität Passau.

<>Exzellente Bedingungen für den Nachwuchs. Die Universität Passau sieht in der hervorragenden Förderung ihres wissenschaftlichen Nachwuchses einen wichtigen Baustein für Exzellenz in der Forschung. Das zeigt sich an der erfolgreichen Einwerbung besonderer Fördermittel und deren Umsetzung. Beispiele dafür sind die DFG-Graduiertenkollege 2720 "Digital Platform Ecosystems (DPE)" und 1681 „Privatheit und Digitalisierung“, interdisziplinär positionierte Nachwuchsforschungsgruppen sowie die Einrichtung zweier Zertifikatsstudienprogramme im Bereich "Digital Technology and Entrepreneurship", ebenfalls  gefördert vom Bayerischen Wissenschaftsministerium.

Einblicke in die Forschung

Übergabe des Jahresgutachtens der EFI-Kommission an Bundesministerin Bettina Stark-Watzinger: Prof. Dr. Till Requate (von links), Prof. Dr. Irene Bertschek (zugeschaltet), Prof. Dr. Katharina Hölzle (stv. Vorsitzende), Prof. Dr. Uwe Cantner (Vorsitzender), Bundesministerin Bettina Stark-Watzinger, Prof. Dr. Holger Bonin, Prof. Dr. Carolin Häussler. BMBF/Hans-Joachim Rickel

EFI-Kommission übergibt Gutachten an Forschungsministerin Stark-Watzinger: Innovationsforscherin Prof. Dr. Häussler mahnt bei den digitalen Schlüsseltechnologien in Deutschland rasches und kluges politisches Handeln an. Mit Video-Interview

Günther Jauch, Moderator der beliebten RTL-Quiz-Sendung "Wer wird Millionär?". Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Prof. Dr. Carolin Häussler hat gemeinsam mit Dr. Sabrina Vieth untersucht, wann Menschen im digitalen Zeitalter zu welchen Problemlösungsstrategien greifen – und zwar anhand von Daten der Quiz-Sendung „Wer wird Millionär?“.

Prof. Dr. Jan Krämer (links) und Prof. Dr. Andreas König im Gespräch.

Interdisziplinär, international, innovativ: Prof. Dr. Jan Krämer und Prof. Dr. Andreas König erklären im How-to-Wiwi-Podcast, was die Doktorand*innenausbildung im neuen DFG-Graduiertenkolleg von anderen Qualifikationskonzepten abhebt.

Themen unseres Nachwuchses

Lviv, Stadt im Westen der Ukraine, nahe der polnischen Grenze. Foto: Adobe Stock

Draußen im ukrainischen Lviv heulen die Sirenen, drinnen sitzt Oleksandr Rudyak in einer Online-Besprechung zu seiner Masterarbeit mit Professor Andreas König. Und beide haben eine Idee.

Illustration einer Bankberaterin, die auf einem Bürostuhl sitzt. Die Zeichnung umgibt ein gelber und roter Schimmer, der die berufliche Identität der Frau veranschaulichen soll. Illustration: Isabel Groll

Best Paper Honorable Mention Award: Ein Team aus Passau und Bayreuth hat untersucht, was es mit Beschäftigten macht, wenn sie wesentliche Entscheidungen in ihrer Tätigkeit nicht mehr selbst treffen können, weil diese ein KI-System übernimmt.

Schwarz-Weißes synthetisches Tiefenbild, das mit der in Benjamin Planches Diplomarbeit beschriebenen Methode (DepthSynth) erstellt wurde

Der Informatiker Dr. Benjamin Planche entwickelt in seiner Doktorarbeit neue Methoden zur Gewinnung von synthetischen Bilddaten. Dafür hat er den Dissertationspreis 2022 der Deutsch‐Französischen Hochschule (DFH) erhalten.

16
Internationale Forschungspartnerinnen und -partner

76
Interdisziplinär denkende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

111
Räume an der Universität Passau und beliebig viele digitale

Prof. Dr. Stefan Bauernschuster

forscht zu empirischer Evaluation politischer Maßnahmen

Wie beeinflussen politische Maßnahmen Entscheidungen von Individuen und Familien?

Wie beeinflussen politische Maßnahmen Entscheidungen von Individuen und Familien?

Prof. Dr. Stefan Bauernschuster ist seit 2013 Inhaber des Lehrstuhls für Public Economics an der Universität Passau sowie Projektleiter im DFG-Graduiertenkolleg 2720. Er ist Forschungsprofessor am ifo Institut München, Research Fellow des CESifo Netzwerks, Research Fellow des IZA Bonn und Mitglied des Ausschusses für Sozialpolitik beim Verein für Socialpolitik.

Prof. Dr. Michael Grimm, Inhaber des Lehrstuhls für Development Economics

Prof. Dr. Michael Grimm

forscht unter anderem zum technologischen Wandel in Entwicklungsländern

Welche Maßnahmen ermöglichen Entwicklungsländern Teilhabe an größeren internationalen Marktprozessen?

Welche Maßnahmen ermöglichen Entwicklungsländern Teilhabe an größeren internationalen Marktprozessen?

Prof. Dr. Michael Grimm ist Inhaber des Lehrstuhls für Development Economics an der Universität Passau und Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sowie Projektleiter im DFG-Graduiertenkolleg 2720. Darüber hinaus ist er Vorsitzender des Entwicklungsökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik. Zuvor arbeitete der Ökonom unter anderem als  Professor für Applied Development Economics an der Erasmus Universität Rotterdam, als Gastprofessor an der Paris School of Economics sowie als Berater bei der Weltbank in Washington D.C., USA.

Prof. Dr. Rüdiger Harnisch

Prof. Dr. Rüdiger Harnisch

forscht zu Räumen der Kommunikation

In welchen Räumen kommunizieren wir online und offline?

In welchen Räumen kommunizieren wir online und offline?

Prof. Dr. Rüdiger Harnisch ist Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Sprachwissenschaft an der Universität Passau. Er ist Mitglied zweier Projektbeiräte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. 

Prof. Dr. Carolin Häussler

Prof. Dr. Carolin Häussler

forscht zu Zusammenarbeit und Innovation

Wie können wir die Innovationskraft fluider Organisationen nutzen und stärken?

Wie können wir die Innovationskraft fluider Organisationen nutzen und stärken?

Prof. Dr. Carolin Häussler ist seit 2011 Inhaberin des Lehrstuhls für Organisation, Technologiemanagement und Entrepreneurship und DFG-Vertrauensdozentin an der Universität Passau. Sie ist außerdem Projektleiterin im DFG-Graduiertenkolleg 2720: "Digital Platform Ecosystems (DPE)" an der Universität Passau. Sie ist Mitglied der Expertenkommission Forschung und Innovation der Bundesregierung. Mit dem International Center for Economics and Business Studies lockt sie Forscherinnen und Forscher aus aller Welt nach Passau.

Prof. Dr. Harry Haupt

Prof. Dr. Harry Haupt

forscht zu Datenkomplexität

Welche Methoden stellt die moderne Statistik zur Analyse komplexer Daten bereit?

Welche Methoden stellt die moderne Statistik zur Analyse komplexer Daten bereit?

Prof. Dr. Harry Haupt ist seit 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Statistik an der Universität Passau und seit 2014 als Vizepräsident zuständig für die Bereiche Forschung und Nachwuchsförderung.

Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser

Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser

forscht zu Cybersicherheit und technischem Datenschutz

Wie lassen sich kritische Infrastrukturen in einer vernetzten Welt gegen Cyber-Attacken schützen?

Wie lassen sich kritische Infrastrukturen in einer vernetzten Welt gegen Cyber-Attacken schützen?

Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser ist Inhaber des Lehrstuhls für Technische Informatik an der Universität Passau. Er forscht zur Cybersicherheit von eingebetteten Systemen, zu sicheren kritischen Infrastrukturen sowie zum technischen Datenschutz. Er ist Sprecher des neuen, vom Bayerischen Wissenschaftsministerium geförderten Forschungsverbunds „ForDaySec - Sicherheit in der Alltagsdigitalisierung“, in dem Forscherinnen und Forscher aus der Informatik, der Rechtswissenschaft und der Soziologie neuartige technische Verfahren für die Absicherung des digitalen Alltags erarbeiten. Darüber hinaus beteiligt er sich an der vom Fraunhofer HHI koordinierten Forschungsinitiative „6G Research and Innovation Cluster (6G-RIC)“ mit dem Ziel, Mobilfunksysteme der sechsten Generation über alle Technologiegrenzen hinweg zu entwickeln, sowie an Forschungsprojekten zur sicheren Mobilität.

Prof. Dr. Andreas König

Prof. Dr. Andreas König

forscht zu organisationalem Wandel und Kommunikation von Führungskräften

Wie reagieren etablierte Organisationen und deren Führungskräfte auf digitale Transformation?

Wie reagieren etablierte Organisationen und deren Führungskräfte auf digitale Transformation?

Prof. Dr. Andreas König ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Strategisches Management, Innovation und Entrepreneurship sowie Sprecher des DFG-Graduiertenkolleg 2720: "Digital Platform Ecosystems (DPE)" an der Universität Passau. Seine Forschungsergebnisse werden in weltweit führenden wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht, darunter das Administrative Science Quarterly, der Academy of Management Review und Research Policy.

Prof. Dr. Jan Krämer

Prof. Dr. Jan Krämer

forscht zur Plattform-Ökonomie und zur Regulierung des Internets

Welche Rahmenbedingungen schaffen Wettbewerb und Innovation im Internet?

Welche Rahmenbedingungen schaffen Wettbewerb und Innovation im Internet?

Prof. Dr. Jan Krämer ist Inhaber des Lehrstuhls für Internet- und Telekommunikationswirtschaft und Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs 2720: "Digital Platform Ecosystems (DPE)" an der Universität Passau. Er ist zudem Joint Academic Director am „Centre on Regulation in Europe“ (CERRE), einem Think Tank mit Sitz in Brüssel. 

Prof. Dr. Hans Krah

Prof. Dr. Hans Krah

forscht zu Mediensemiotik

Wie glaubwürdig sind die Weltbilder, die digitale und analoge Medien inszenieren?

Wie glaubwürdig sind die Weltbilder, die digitale und analoge Medien inszenieren?

Prof. Dr. Hans Krah ist Inhaber des Lehrstuhls für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Mediensemiotik an der Universität Passau.

Prof. Dr. Kai von Lewinski

Prof. Dr. Kai von Lewinski

forscht zur Kollision von Rechtsräumen beim Informationsaustausch

Was bedeutet das Internet für das räumlich begrenzte Rechtssystem?

Was bedeutet das Internet für das räumlich begrenzte Rechtssystem?

Prof. Dr. Kai von Lewinski ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Medien- und Informationsrecht  und war Sprecher des DFG-Graduiertenkolleg 1681/2 "Privatheit und Digitalisierung" an der Universität Passau. Vor seiner Zeit in Passau war er unter anderem wissenschaftlicher Leiter der Stiftung Datenschutz in Leipzig. Am Alexander-von-Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG Berlin) forschte er in einem Projekt zu „Global Privacy Governance“.

Prof. Dr. Susanne Mayr

Prof. Dr. Susanne Mayr

forscht zu Psychologie und Mensch-Maschine-Interaktion

Wie verändert sich der Mensch durch das Online-Sein?

Wie verändert sich der Mensch durch das Online-Sein?

Prof. Dr. Susanne Mayr ist seit 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Psychologie mit Schwerpunkt Mensch-Maschine-Interaktion an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau.

Prof. Dr. Alena Otto

Prof. Dr. Alena Otto

forscht zu datenbasierter Unternehmens- und Produktionsplanung

Wie sollen Managementstrategien im digitalen Zeitalter gestaltet werden?

Wie sollen Managementstrategien im digitalen Zeitalter gestaltet werden?

Prof. Dr. Alena Otto ist seit 2019 Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Management Science/Operations and Supply Chain Management an der Universität Passau. Vor ihrer wissenschaftlichen Karriere arbeitete sie als Strategieberaterin in der Ukraine, in Deutschland und in Russland.

Prof. Dr. Martina Padmanabhan

forscht zu nachhaltigen Institutionen

Welche Chancen und Probleme birgt Digitalisierung für Benachteiligte?

Welche Chancen und Probleme birgt Digitalisierung für Benachteiligte?

Prof. Dr. Martina Padmanabhan ist seit 2012 Inhaberin des Lehrstuhls für Vergleichende Entwicklungs- und Kulturforschung mit Fokus auf Südostasien. Sie leitet die sozial-ökologische Nachwuchsforschungsgruppe BioDIVA am Institut für Umweltplanung der Leibniz-Universität Hannover und ist Mitglied in der Arbeitsgruppe „Nachhaltige, transformative und zirkuläre Bioökonomie“ des Deutschen Komitees für Nachhaltigkeitsforschung.

Prof. Dr. Ursula Reutner

Prof. Dr. Ursula Reutner

forscht zu kulturellen Mustern

Wohin wird uns die Digitalisierung führen - Richtung Einheitskultur oder Diversität?

Wohin wird uns die Digitalisierung führen - Richtung Einheitskultur oder Diversität?

Prof. Dr. Ursula Reutner ist seit 2009 Inhaberin des Lehrstuhls für Romanische Sprach- und Kulturwissenschaft an der Universität Passau und seit 2014 Vizepräsidentin für Internationale Beziehungen.

Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri, Inhaberin des Lehrstuhls für Wissenschaftskommunikation an der Universität Passau.

Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri

forscht zu öffentlichen Debatten - online wie offline

Wie werden Themen der Digitalisierung öffentlich diskutiert und welche Folgen hat das für politische Prozesse?

Wie werden Themen der Digitalisierung öffentlich diskutiert und welche Folgen hat das für politische Prozesse?

Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri ist Inhaberin des Lehrstuhls für Wissenschaftskommunikation an der Universität Passau und leitet die Fraunhofer-Forschungsgruppe „Wissenschaftskommunikation“, die in dem Fraunhofer-Cluster of Excellence „Integrated Energy Systems“ CINES angesiedelt ist. Außerdem ist sie Projektleiterin im DFG-Graduiertenkolleg 2720. Sie analysiert öffentliche Diskussionen zu politischen Themen wie beispielsweise zu Digitalisierung oder zum Klimawandel.

Professor Jan Schumann

Prof. Dr. Jan Hendrik Schumann

forscht zu Konsumentenverhalten in B2C-Beziehungen

Was macht es mit Menschen, wenn Firmen deren Daten weitergeben?

Was macht es mit Menschen, wenn Firmen deren Daten weitergeben?

Prof. Dr. Jan Hendrik Schumann ist seit 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Marketing und Innovation an der Universität Passau. Außerdem ist er Projektleiter im DFG-Graduiertenkolleg 2720. Seit Juli 2013 ist er zudem einer der Direktoren des Instituts für Markt- und Wirtschaftsforschung.

Prof. Dr. Daniela Wawra

Prof. Dr. Daniela Wawra

forscht zur Soziolinguistik und zum Kulturvergleich

Wie formen Kultur und Sprache analoge und digitale Interaktionen?

Wie formen Kultur und Sprache analoge und digitale Interaktionen?

Prof. Dr. Daniela Wawra hat den Lehrstuhl für Englische Sprache und Kultur an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau inne. Von 2018 bis 2020 war sie Vizepräsidentin für das Ressort Studium, Lehre und Internationales.

Prof. Dr. Thomas Widjaja

Prof. Dr. Thomas Widjaja

forscht zu IT-Architekturmanagement, datenbasierten Geschäftsmodellen und Privatsphäre

Was verändert sich, wenn Firmen neue Dienstleistungen mit Kundendaten entwickeln?

Was verändert sich, wenn Firmen neue Dienstleistungen mit Kundendaten entwickeln?

Prof. Dr. Thomas Widjaja ist seit 2016 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme an der Universität Passau. Außerdem ist er Projektleiter im DFG-Graduiertenkolleg 2720. Er promovierte und habilitierte an der Technischen Universität Darmstadt.

Beim Anzeigen des Videos wird Ihre IP-Adresse an einen externen Server (Vimeo.com) gesendet.

Video anzeigen